13. März 2023 · 1. Mannschaft

Finaleinzug für die Alphas

In einem spannenden und kämpferischen Spiel gegen den Gast aus Moers setzen sich die Alphas im Spiel 3 des Halbfinales um die Landesligameisterschaft durch und spielen nun im Best-Of-Three-Modus um den Titel.

Moers war mit einem kleinen Team von 12 Feldspielern aber lautstarker Unterstützung durch eine Fangruppe angereist. Im Hockey heißt es ja, dass kleine Teams immer gefährlich seien, und so war es dann auch wieder.

Der EHC kam gut ins Spiel, spielte diszipliniert doch etwas abwartend, hatte aber mit einer soliden Defense und einem sicheren Goalie Justin Fuss in Drittel 1 das Zepter in der Hand. Nach Drittel 1 stand es nach 10 Minuten 1:0 (T: Wonde; A: Hubert, Grivalet) und trotz zweier Strafzeiten zum Drittelende ging es relativ ungefährdet mit diesem Resultat ins Break.

Drittel 2 startet ganz nach dem Geschmack der Gästefans denn nach 3 Minuten stand es durch zwei weitere Tore des Trios bereits 3:0. Das Moers mit Rückständen umgehen kann, bewies der Gast erneut und verkürzte nur kurze Zeit danach auf 3:1 und in der 29. Minute durch Penaltyschuss auf 3:2 (beide Türe Müller). Nach einem Bandencheck gegen den Spieler Thelen des EHC und der Hinausstellung des Moerser Spielers nutzte der EHC das Powerplay und erhöhte erneut auf 4:2 (T: Wonde A: Hubert, Morys). Nur 3 Minuten später war es dann erneut Müller der seinen dritten Treffer des Abends den Anschluss zum 4:3 herstellte. Die Alphas setzten nach und drängten aufs Tor und 2 Minuten vor Drittelende fiel das 5:3 (T: Hubert; A: Grivalet, Tursas). Damit ging es auch in die Drittelpause.

Der letzte Spielabschnitt hätte ruhiger verlaufen können, wenn dann nicht eine Unachtsamkeit der Gastgeber durch die Gäste ausgenutzt wurde und bereits in Minute 42 das 5:4 erzielt wurde. Der, der das nächste Tor macht, gewinnt das Spiel. Dachte man und wohl auch beide Teams, denn das Spiel war umkämpft aber auch vorsichtig, um ja keine Fehler zu machen. Dem EHC gelang dies gut und die Torchancen des Gastes wurde vereitelt. Moers warf alles nach vorne und nahm kurz vor Schluss die Torhüteruin vom Eis. Unser dienstältester Spieler Andy Czaika nutzte eine Block und spielte einen Traumpass auf den freien Mario Wonde, der 30 Sekunden vor Ende mit seinem 4. Tor des Endstand zum 6:4 erzielte.

Was für ein Spiel, der Jubel war groß und die Stimmung hervorragend!

Ein Dankeschön geht an alle Fans und besonders die Spieler der Troisdorf Jets, die das wegen Sturm abgesagte Training nutzten um die Alphas anzufeuern.

Im Parallelspiel setzte sich Rheine gegen Bergisch-Land durch und steht als Finalgegner fest. Spiel 1 steigt am Freitag, 17.3.2023 im heimischen Icedome und wird auch per Livestream zu sehen sein (https://staige.tv/video/207899).

Spiel 2 in Rheine findet am Sonntag, 26.3. um 18 Uhr statt, eine eventuelles Spiel 3 dann erneut in Troisdorf am 31.3.2023 um 20:15 Uhr.

Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung. Die Mannschaft wird alles geben um die Meisterschaft nach Hause zu holen.


Aktuelle News

Hauptsponsor