3. November 2019 · Nachwuchs

U13 findet in Wiehl zurück in die Spur

KAFFEEMANGEL UND KLARER AUSWÄRTSIEG 16:6 (6:3/6:3/4:0) BEI DEN U13 PINGUINEN

Wer sich vom mitgereisten Anhang am frühen Sonntagmorgen auf einen schönen heißen Kaffee im nasskalten bergischen Wiehl freute, wurde bitterlich entäuscht. Leider hatten das Stadioncafe und das benachbarte Schwimmbadbistro zu dieser frühen Stunde noch geschlossen. Da lob ich mir das bestens organisierte Catering bei den EHC Heimspielen…;-)

Es mag auch an der frühen Anfangszeit gelegen haben, dass der TuS Wiehl im torreichen Spiel der U13-Landesliga NRW die ersten Treffer markieren konnte. Jedenfalls waren die Pinguine zu Anfang des ersten Drittels irgendwie wacher.

Nach 9 Spielminuten lagen die Troisdorfer mit 1:3 hinten. Ein ähnlich zerfahrener Beginn wie in Lauterbach letzte Woche. Doch die Troisdorfer wollten sich nicht noch einmal so zeigen. Mit wütenden, trotzigen Angriffen und einem wahren Sturmlauf (mit teilweise toll herausgespielten Treffern) konnte das Spiel zur Freude und Beruhigung des mitfiebernden EHC-Anhangs bereits im ersten Drittel gedreht werden. Mit 6:3 ging der erste Spielabschnitt an die Dynamites.

In der Drittelpause vergewisserten sich die Coaches nochmal, ob die Troisdorfer Kids nun wach und bereit wären und das zeigten diese dann auch auf dem Eis. Mittlerweile hatten einige der Trosidorfer Eltern auch Kaffee im beschaulichen Wiehler Ortskern besorgt.

Die EHC U13 Kids überzeugten im zweiten Drittel durch schnelles Passspiel, Teamgeist und tollem kämpferischen Einsatz. Etliche Scheiben wurden in der neutralen Zone erobert, schnell weitergepasst und oftmals brannte es vor dem Tor der Pinguine lichterloh. Man sah den Kids förmlich an, wieviel Spaß sie hatten.

Das Umschaltspiel nach vorne funktionierte. Hier und da fehlte beim Abschluß noch die kaltschnäuzigkeit oder die Übersicht für den besser postierten Mitspieler, sonst hätte die Führung noch deutlich höher ausfallen können. Zudem kam etwas Scheibenpech dazu, da die Scheibe mehrfach an Latte und Pfosten des Wiehler Gehäuses schepperte.

Aber der EHC investierte unterm Strich einfach mehr, zeigte tollen Eishockeysport und somit ging das zweite Drittel völlig verdient wieder mit 6:3 an die Troisdorfer. Tolle Szenen, so macht Eishockey Spaß.

Im letzten Spielabschnitt machten die Dynamites dann alles klar. Die solide stehende Abwehr ließ hinten nichts mehr anbrennen und vorne konnte der EHC 4 weitere sehenswerte Treffer zum verdienten 16:6 Endstand markieren.

Es zeigt sich jetzt schon: Die Stärke dieses Troisdorfer U13 Teams liegt nicht an ein paar Einzelkönnern. Das Team ist breit aufgestellt und hat eine tolle Mischung. Gemeinsam ist hier vieles möglich. Wenn es diese Mannschaft in den weiteren Spielen schafft, ab der ersten Minute wach und konzentriert zu sein, weiterhin diesen Teamspirit zeigt und einfach Spaß daran behält miteinander tolles Eishockey zu spielen, dann wird diese U13 Truppe der Troisdorf Dynamites zukünftig nur schwer zu schlagen sein.

Fotos: Thomas Sander

Doch es gilt, sich jetzt nicht auf dem guten Saisonstart auszuruhen. Bis zum nächsten Auftritt der Troisdorfer U13 wartet noch einiges an Trainingsarbeit auf die Coaches und die Kids. Die Raptoren aus Solingen sind (auswärts) der nächste schwere Gegner und sicherlich alles andere als eine leichte Aufgabe.


Hauptsponsor