Geschichte

Alles fing damit an, dass in den Jahren 1981 und 1982 eine Eishalle (Zeltdachkonstruktion) durch einen privaten Investor in Hennef errichte wurde.

Seit 1983 wird in Hennef Eishockeysport betrieben. Damals wurde ein Eishockeyverein gegründete, der sich ausschließlich aus „Hobbyspielern“ zusammensetzte. Aus dieser „Hobbytruppe" entwickelte sich dank des ständig wachsenden Interesses der Bevölkerung im Rhein-Sieg-Kreis eine immer mehr im Mittelpunkt stehende Sportattraktion des Kreises. Dieser Eishockeyboom gipfelte in Heimspielen mit über 1000 Zuschauern. Selbstverständlich wollten auch die kleinsten Eishockeyfreunde sich nicht mehr begnügen, nur noch zuzuschauen. So entstand einer der mitgliederstärksten Eishockeyvereine im gesamten Rhein-Sieg-Kreis, in allen Altersgruppen konnten Nachwuchsteams zum Spielbetrieb gemeldet werden.

Ende der 80‘er Jahre wurde sogar eine Damenmannschaft ins Leben gerufen, die ihren größten Erfolg im Jahre 1993 mit dem Erreichen der deutschen Meisterschaftsendrunde feierte. Sie gehörte somit zu den sechs besten Mannschaften in Deutschland.

Diese gut funktionierende „sportliche Großfamilie“, deren erste Mannschaft sensationell in der damaligen Oberliga, der dritt höchsten deutschen Spielklasse, um Punkte kämpfte, begann auseinander zu brechen, als der damalige Vorstand den Spielbetrieb nach Troisdorf verlagerte. Man versprach sich von dieser Maßnahme eine noch größere Zuschauerresonanz, verärgerte aber gleichzeitig viele treue Freunde und Gönner des Eissportes in Hennef.

Schon damals wurden Stimmen laut, einen neuen, in Hennef, ansässigen Eishockeyverein aus der Taufe zu heben. Dies scheiterte aber letztlich aus Angst vor zu hohen Kosten. Als aber eineinhalb Jahre später der inzwischen verschuldete, sportlich auf dem Tiefpunkt angelangte Verein Konkurs anmelden musste, war es an der Zeit zu handeln.

Die Idee mußte nun verwirklicht werden, standen doch viele, meist jugendliche Eissportler vor einer düsteren Zukunft, denn nur an einen Verein angeschlossen haben sie die Möglichkeit, diese Sportart auszuüben.

Am 10.03.1993 setzte sich eine kleine Interessengruppe Eissportbegeisterter zusammen und gründete einen neuen Eishockey-Club in Hennef, den

Hennefer Eishockey-Club Rhein-Sieg e.V.

Man war sich darüber im klaren, daß ein Neuanfang mit großem finanziellen Aufwand verbunden ist und nicht nur über die Mitgliedsbeiträge zu erwirtschaften ist. Der so neu entstandene und von den Neumitgliedern gewählte Vorstand nahm sich vor, diesen Verein wie eine Firma zu führen. Eine Geschäftsordnung definiert klar die Aufgabenverteilung der Vorstandsmitglieder.

Die Ziele der darauf folgenden Spielzeiten wurden klar abgesteckt. Der Verein begann mit 6 Mannschaften (1 Seniorenmannschaft, 1 Hobbymannschaft, 1 Damenmannschaft sowie 3 Nachwuchsmannschaften) die teilweise auch am Spielbetrieb des LEV (Landes-Eishockeyverband NRW) teilnahmen.

Ca. 2 Jahre nach Gründung konnten die mittlerweile weit über 200 Vereinsmitglieder auf eine erfolgreiche, sportliche Bilanz zurückblicken:

· Die „Erste Mannschaft“ spielte in der Saison 1994/1995 in der Aufstiegsrunde zur neu gegründeten 2 Liga;

· bedingt durch zu großen Mitgliederzuwachs im aktiven Seniorenbereich mußte eine neue "Zweite Mannschaft" zum Spielbetrieb in der Landesliga gemeldet werden;

· die Damenmannschaft spielte um den Aufstieg in die „Damen-Bundesliga“;

· die Jugendmannschaft konnte bedingt durch harte Trainingsarbeit auf eine optimal gelaufene Spielsaison, nicht zuletzt durch viele Neuzugänge aus anderen Vereinen, zurückblicken;

· die Schülermannschaft hatte in der laufenden Saison nicht ein einziges Spiel verloren, wo rauf diese Jungs und Mädels besonders stolz sein konnten. Ein Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse war garantiert;

· weiterhin verfügte der Hennefer Eishockey-Club Rhein-Sieg e.V. über weitere Mannschaften (Senioren-Hobbymannschaft und Nachwuchsmannschaften mit Kindern von 3 - 10 Jahren), die nur im Trainingsbetrieb und mit Freundschaftsspielen ihren Sport ausübten.

Der Verein hat bisher durch das Aufkommen von Mitgliedsbeiträgen und Werbe-, sowie Sponsorengeldern die enorm hohen Kosten decken können. Bedingt durch den enorm hohen Zuwachs von aktiven Mitgliedern, insbesondere im Bereich der Jugend benötigt der Hennefer Eishockey-Club unbedingt weitere Sponsoren, die den Verein durch Spenden oder Werbung unterstützen.

Wird fortgesetzt ...

Background