17.01.2019

Starker zweiter Platz der U9 Team Weiß in Köln


 

 

Am Sonntag fand das erste Turnier im neuen Jahr für Team Weiß der U9 statt. In Köln waren neben der Hausmannschaft und unseren Jungs, die Mannschaften aus Iserlohn und aus Wiehl mit dabei. In der gut gefüllten Kölnarena 2 waren die Zuschauer gespannt wie sich die Mannschaft nun in der Rückrunde präsentiert, nachdem das alte Jahr mit zwei Turniersiegen mit voller Punktausbeute abgeschlossen wurde.

Wie üblich startete das Turnier mit einer Skillübung. In der Übung Nr. 5 entwickelte sich ein spannendes Duell mit dem gegenüber laufenden KEC, der mit der gleichen Mannschaftsstärke auf dem Eis stand. In einem packenden Herzschlagfinale waren sich die Leute auf dem Eis und der Tribüne uneinig welche Mannschaft zuerst den Wettbewerb abschließen konnte.  Die handgestoppte Zeit kürte letztendlich die Haie um einen Wimpernschlag als Sieger. Dahinter folgten der EHC, Iserlohn und Wiehl.

Im Anschluss bot sich im Spiel gegen Iserlohn die Möglichkeit zur Revanche: Beim Turnier in Bergisch Gladbach im November konnte sich die Mannschaft aus dem Sauerland in der zweiten Halbzeit deutlich durchsetzen und unserem Team Weiß die bisher einzige Niederlage zufügen.
In diesem Spiel war jedoch Troisdorf sofort tonangebend. Mehrere Torschüsse reihten sich aneinander. Leider schafften es die Jungs aber nicht die Scheibe ins Tor zu bringen. Immer wieder scheiterten sie am bestens aufgelegten Iserlohner Goalie. Wie es kommen musste, nutzte der Gegner seine Chancen eiskalt. Mit zwei Torangriffen schafften es die Roosters die Halbzeit 2:0 für sich zu entscheiden. Mit der Botschaft der Trainerin genau so weiterzuspielen, da man den Gegner kontrolliere, schaffte es Team Weiß im zweiten Spielabschnitt schnell den Puck ins Netz zu befördern. Mit ansehnlichen Toren schaffte man schnell die Wende, sodass unsere Mannschaft nach kurzer Zeit in Führung ging. Letztere konnte bis zum Schluss souverän gehalten, das Spiel mit 4:2 gewonnen werden.

Nach der Eisaufbereitung folgte die mit Spannung erwartete Partie gegen den Kölner EC. Im zweiten Aufeinandertreffen der beiden Vereine waren es die Haie, die nach wenigen Wechseln in Führung gehen konnten. Wie im ersten Spiel schaffte es Team Weiß nicht die Überlegenheit auf die Anzeigetafel zu bringen und musste auch hier ein zweites Gegentor zulassen. Der Anschlusstreffer führte zum 2:1 Zwischenstand nach dem ersten Spielabschnitt. In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel einen ähnlichen Verlauf. Doch diesesmal schafften es die Jungs nicht wieder in Rückstand zu geraten. Im Gegenteil: Ein überharter Eingriff eines Kölner hinter dem Troisdorfer Tor führte zum Penalty, der Troisdorf die Führung im zweiten Abschnitt verschaffte. In der letzten Spielminute nahm das Drama dann seinen Lauf. Beide Mannschaften drängten auf den Sieg und warfen alles rein. Und in der Tat schafften es die Hausherren die Scheibe, unglücklich zwischen den Beinen des Goalies, ins Tor zu bringen. Das Publikum schrie auf und die Haie wähnten sich siegessicher. Mit einem letzten Aufbäumen und Drängen nach vorne schafften es Team Weiß jedoch abermals zurückzuschlagen und den Puck zum 3:3 Endstand ins Netz zu bringen.

In der letzten Partie des Tages stand unsere Mannschaft dem TuS aus Wiehl gegenüber. Mit dem notwendigen Respekt dem Gegner gegenüber schafften es die Jungs zielstrebig nach vorne zu spielen und hinten auch gut zu verteidigen. Nach kurzer Zeit lag Troisdorf 4:0 in Führung und führte zur Pause mit 7:0. Nun waren die Augen auch auf das andere Spielfeld gerichtet. Der Zwischenstand im zweiten Spiel zwischen Köln und Iserlohn war zur Halbzeit 1:1. Ein Turniersieg für den EHC lag noch in Reichweite. Im Spiel unserer Jungs nahm die zweite Halbzeit einen identischen Verlauf. Wieder fielen vorne die Tore während hinten der Gegner klar im Schach gehalten wurde. Ein erneutes 7:0 brachte den 14:0 Endstand. Da das Parallelspiel mit 4:2 für Köln endete belegte Team Weiß mit einem Punkt hinter dem KEC den zweiten Gesamtplatz vor Iserlohn und Wiehl.

 Herzlichen Glückwunsch!

Es spielten:

Nick, Moritz – David, Nikita, Max, Marlon, Linus, Leonard, Tim, Adrian S., Arjen, Anthony, Lukas R., Jonas, Leon, Dimitrij, Ben, Maximilian, Mick.


Background