11.11.2018

Schützenfest beim EHC Troisdorf


Freitag 09.11.2018 EHC Troisdorf Dynamites gegen EC Bergisch Land (Solingen Raptors) 10:4 (2:0/2:2/6:2)

Schützenfest beim EHC Troisdorf

Mit einem zweistelligen Erfolg wurden am Freitagabend die Raptors aus Solingen vom Eis gefegt.Troisdorf startete wie immer mit viel Tempo und setze Solingen stark unter Druck. In der 7. und 9. Spielminuten waren es Constantin Nocker und Kevin Stöhr, die Troisdorf zur 2:0 Führung schossen. Leider wurden zu diesem Zeitpunkt des Spiels viele weitere Chancen nicht verwertet. Die ersten zwanzig Minuten waren ein Spiel auf ein Tor. Solingen hatte keine Mittel gefunden die Defensivabteilung oder den Torwart zu überwinden. Mit einer entspannten 2:0 Führung ging es in die erste Pause.Das Solingen sich nicht kampflos ergeben würde war allen Beteiligten klar. Aber dennoch waren es die Troisdorfer, die nur 43 Sekunden nach dem Wiederanpfiff durch einen Schuss von der blauen Linie auf 3:0 erhöhen konnten. Dustin Schneider war der Torschütze.Nur 5 Minten später, die Stadionuhr zeigte 26:06 an, musste Troisdorf den ersten Treffen einstecken. Der Stadionsprecher hatte den Solinger Treffer noch nicht durchgesagt, da  konterte Troisdorf mit einem weiteren Treffer zum 4:1. Auf der Uhr wurde 26:16 angezeigt. Constantin Nocker stellte also nur 10 Sekunden später den alten 3 Tore-Vorsprung wieder her. Das Drittel endete 4:2 für Troisdorf, da Solingen eine doppelte Überzahl ausnutzen konnte.Im letzten Drittel konnten die Zuschauer insgesamt 8 Tore bejubeln. Die ersten beiden konnten jedoch die Solinger auf ihrem Konto verbuchen. Durch einen kollektiven defensiven Blackout der Troisdorfer, wurden Solingen diese beiden Tore praktisch geschenkt. Jetzt wurde es noch einmal richtig spannend. Bei dem Spielstand von 4:4 nach 42 Minuten war das Spiel am kippen. Solingen machte, beflügelt durch die beiden Treffer gehörigen Druck auf das Troisdorfer Tor. Bis zur 49. Spielminuten konnte niemand vorhersehen, wer an diesem Abend das Eis als Sieger verlassen würde.Die Erlösung läutete in der 49. Spielminuten Constantin Nocker durch einen weiteren Treffer ein. Es sollte noch ein Treffer von Constantin Nocker folgen, der damit insgesamt 4 Treffer zum Sieg beisteuern konnte. Die weiteren Treffer im letzten Drittel erzielten Victor Zimmermann, Tobias Schäfer und Dominik Klein. Den Schlusspunkt setzte Mario Wonde mit dem Treffer zum 10:4.Troisdorf hat damit den fünften Sieg im sechsten Spiel eingefahren und ist somit weiter auf Kurs Richtung Aufstiegsrunde zur Regionalliga.Das nächste Meisterschaftsspiel der Troisdorf Dynamites findet am Samstag 17.11.2018 um 17:00 Uhr in Wiehl statt und das nächste Heimspiel im Icedom am Rotter See startet am Freitag  23.11.2018 um 20:00 Uhr gegen das Team aus Möers.


Background