04.02.2018

Der 7. Sieg für die Dynamites in Folge


Troisdorf Dynamite  gegen Solingen 6:4 (2:1/1:1/3:2)

Der 7. Sieg für die Dynamites in Folge

Troisdorf hatte im ersten Drittel ca. 90% Spielanteile, aber konnte diese Übermacht nur in zwei Tore umsetzen. Das Publikum war begeistert von dem Tempo und den Kombinationen, die die Troisdorfer aufs Eis zauberten.
Nur eine Unachtsamkeit in der 8. Spielminute nutzen die Solinger für ihren einzigen Treffer im ersten Drittel. Die Tore für die Dynamites erzielten Thorsten Metzen und Mario Wonde.

Im zweiten Drittel war vom Troisdorfer Tempo und Kampfkraft nichts mehr zu erkennen. Das Spiel war auf einmal zerfahren und es häuften sich auf Troisdorfer Seite Fehlpässe und Abstimmungsprobleme bei der Zuordnung in der Defensive.
In der 33. Spielminute konnte Solingen den Ausgleich zum 2:2 in Überzahl schießen. Nur 2 Minuten später war es der Kapitän Lucas Hubert, der in Unterzahl den erneuten Führungstreffer zum 3:2 erzielte.
Mit dem knappen Vorsprung von einem Tor ging es in die letzte Pause.

Damit das Spiel gewonnen werden konnte und die Chancen auf den Meistertitel gewahrt blieben, musste der Troisdorfer Trainer tief in die Trickkiste greifen und mit einer geänderten Aufstellung in den letzten Spielabschnitt gehen. 
Diese Maßnahme wurde bereits nach einer Minuten und 16 Sekunden mit dem Treffer zum 4:2 wieder durch den Kapitän Lucas Hubert belohnt. Solingen wollte sich aber nicht geschlagen geben und drängte wieder auf den Anschlusstreffer.
Dieser glückte den Solinger in der 45. Spielminute. Wieder war der Kapitän Lucas Hubert an einem Treffer beteiligt, indem er in der 53. Spielminute den entscheidenden Pass auf Kevin Stöhr gab, der zum 5:3 einlochte.
Das Spiel bliebt sehr spannend, weil Solingen nur 4 Minuten vor Spielende wieder auf ein Tor herankam und es 5:4 stand. Den entscheidenden Treffer, damit der Sieg der Troisdorfer nicht mehr zu nehmen war schoss der Verteidiger Dominik Klein.
Die letzten Sekunden setzte Solingen noch einmal alles auf eine Karte und ersetzte den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Troisdorf wehrte sich aber erfolgreich und siegte verdient mit 6:4.

Statement des Troisdorfer Trainers André Koslowski: „Das war nicht unser bestes Spiel, aber nächste Woche fragt niemand mehr wie wir diese 3 Punkte eingefahren haben.“

Das letzte Spiel der Troisdorfer in der Meisterrunde findet am 18.02.2018 um 19:00 in Dortmund statt.


Background